HV Wappen
Startseite

Haaren

Haarener Chronik
Ortsgeschichte
Historische Bilder
Mühlrad

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein Heimatverein
 Bericht Nr. 448 
14.02.2024

Besichtigung der Domschatzkammer

Bericht u. Fotos: Dr. Siegfried Graf

Zur Besichtigung der Domschatzkammer hatten sich 20 Teilnehmer angemeldet und trafen sich vor der Domschatzkammer. Hier wurden wir von Michael Kuhn, einem Historiker und Archäologen, begrüßt und durch die Schatzkammer, in der nur ca. 10% des vorhandenen Domschatzes auch ausgestellt sind, geführt. Von diesen 10% haben wir dann auch nur einen Teil während der Besichtigung erläutert bekommen.

Ein größerer Teil der Führung beschäftigte sich mit Karl dem Großen. Sie startete an dessen marmornen Sarkophag aus der Antike, auf dem der Raub der Persephone dargestellt ist. Ein in späteren Jahren entstandener Transportbruch, der das Frontrelief durchzog, wurde vor einigen Jahren restauriert. Der Sarkophagdeckel ist leider nicht mehr vorhanden.


HV
HV

Das Armreliquiar enthält Elle und Speiche Karls des Großen, die von König Ludwig dem XI damals aus dem Karlsschrein entnommen und umgebettet wurden.


HV

Das Lotharkreuz hat zwei Seiten: die mit Edelsteinen und Perlen besetzte Kaiserseite und die Christusseite mit glatten Grund, auf der ein Kruzifix eingraviert ist.


HV

Ein neues Ausstellungsstück in der Domschatzkammer ist diese Tür, die Teil eines alten Domportals war. Eine Altersbestimmung zeigte, dass bereits Karl der Große den Dom durch diese Tür betreten haben muss.


HV

Das geöffnete Altarbild zeigt von links nach rechts die Passion Christi. Es stammt aus der Zeit der Türkenangriffe auf das christliche Europa. So wird beispielsweise ein Krieger auf dem linken Bild mit einem Krummsäbel dargestellt.


HV

Zum Abschluss sahen wir Exponate zur Heiligtumsfahrt, wie z.B. die Krone der Margarete von York und die alten, aufgebrochenen Schlösser des Marienschreins. Auf dem Foto ist das Schloss von Bernhard Witte aus dem Jahr 1909 mit dem Rest des abgebrochenen Schlüssels zu sehen. Neben den Schlössern waren hier auf einer alten Karte die Aachenfahrten im Mittelalter dargestellt.

Am Ende der Führung bedankte sich Dr. Siegfried Graf bei Michael Kuhn für die umfangreichen Erläuterungen zu den verschiedenen Exponaten während der Führung.

Im Anschluss an die interessante Besichtigung der Domschatzkammer ging es, wie immer am Aschermittwoch, ins Restaurant „Zum wehrhaften Schmied“ zum gemeinsamen Fischessen. Nach vielen Gesprächen und gutem Essen fuhren alle zurück nach Hause.


HV




Nächste Termine:

Mi, 01.05.2024
Frauenchor "Der letzte Schrei"
15:00 Uhr Seniorenzentrum

Mi, 08.05.2024
offener Treff bei Kaffee u. Gebäck
15 Uhr Heimatforum

Di, 14.05.2024
Verzällabend mit Zwischenbericht zu den Funden an St. Germanus
19 Uhr Heimatforum
    © 2024 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.