HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder
Mühlrad

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 423 
21.06.2022

Vortrag von Alfred Reimund: Der Tag eines Bergmanns und die Gruben im Aachener und Limburger Raum.

Bericht: Dr. Siegfried Graf, Bilder: aus der Präsentation von A. Reimund

Der Vortrag von Alfred Reimund gliederte sich in 3 Abschnitte. Zu Beginn zeigte er zunächst einen alten Film aus den 1960er Jahren über Aachen. Anschließend begann er mit dem ersten Teil seines Vortrages, einem Bericht über den Tagesablauf eines Bergmanns.

Zu Beginn seiner Schicht nimmt der Bergmann seine Erkennungsmarke als Zeichen dafür, dass er nach unter Tage ist, vom Tableau und hängt sie am Ende der Schicht wieder an gleicher Stelle auf. Damit ist immer bekannt, wer sich noch unter Tage befindet.


HV

Vor der Arbeit zieht er sich in der Weißkaue aus, hängt seine Kleidung an einem Haken auf, zieht sie an einer Kette bis unter die Decke, geht in die Schwarzkaue und zieht seine Bergmannskluft an. Auf dem Weg zum Schacht nimmt er noch seine Kopflampe und seinen Selbstretter in Empfang.


HV HV

Im Förderkorb geht es dann nach unter Tage und je nach Entfernung zum Kohleflöz zu Fuß, mit einem „Fahrrad“ oder mit dem Zug zum Einsatzort. Im Laufe der Zeit wird die Entfernung vom Schacht zu den Flözen immer größer.


HV HV

Die Arbeit des Bergmanns unter Tage ist hart, die Temperaturen sind hoch und die Luft ist feucht. Er arbeitet teilweise auch unter beengten Verhältnissen. Vor dem Abbau der Kohle wird das über der Kohle liegende Gestein durch einen Ausbau mit Holz- oder Stahlstützen sowie später mit Hydraulikschilden gegen Herabfallen gesichert.


HV HV
HV

Je nach Stärke des Flözes kann die Kohle im Stehen oder nur in gebückter Haltung gewonnen werden. In neuerer Zeit wird die Kohle mit Hilfe von Kettenförderern, in den die Kohle geschaufelt werden muss, aus den Streb heraustransportiert.

HV HV HV HV

Nach getaner Arbeit fahren die Bergleute aus der Grube aus, entledigen sich in der Schwarzkaue ihrer Bergmannskluft und ziehen sich nach einer gründlichen Wäsche in der Weißkaue wieder ihre Sachen an. Feierabend.

Im zweiten Teil berichtete er, dass es hier im Umkreis von Aachen und im Grenzgebiet der benachbarten Niederlande früher über 60 Schachtanlagen gab. Zu jeder Grube zeigte er ein Foto, gab einige Erläuterungen und nannte den Zeitraum, im welchem hier Kohle gefördert wurde. Im Folgenden werden nur wenige beispielhaft genannt.

HV HV HV

Am Ende seines Vortrages zeigte er auf Wunsch des Vorstandes noch Fotos von Dr. Siegfried Graf (linkes Foto, rechts) anlässlich einer Grubenfahrt auf der Schachtanlage Walsum in Duisburg aus dem Jahr 1981.

HV



Unser neues Buch:
buch
Vorstellung am 23.08.2022 im Seniorenheim
Nächste Termine:
Alle Termine unter Vorbehalt!

Mi, 17.08.2022
Treff bei Kaffee und Gebäck
15:00 Heimatforum

Di, 23.08.2022
Buchvorstellung und
-verteilung
18:00 Seniorenzentrum

So, 11.09.2022
Messe, Denkmaltag und Mühlenfest
11:15 Welsche Mühle
Jetzt schon vormerken:
Mühlenfest
    © 2022 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.