HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder
Mühlrad

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 092 
29.08.2010

Heimatverein Bardenberg wurde 80 Jahre alt

Bericht: Helmut Vondenhoff

Zur Jubiläumsfeier des Heimatvereins Bardenberg, der nunmehr 80 Jahre im Interesse der Ortsgeschichte tätig ist, erhielten wir eine Einladung. Auf der Freilichtbühne von Burg Wilhelmstein wurde unsere Vereinsabordnung von 10 Mitgliedern vom Bardenberger Vereinsvorsitzenden Werner Breuer bei seiner Ansprache freundlich begrüßt. Er sprach sich dafür aus dass unsere Vereine die Kontakte die wir schon bei unserem 25 jährigen Jubiläum in Haaren geknüpft hatten, weiter gepflegt und ausgebaut werden sollten. Der Vorsitzende Helmut Vondenhoff überreichte den Heimatfreunden aus Bardenberg mit den besten Grüßen und Glückwünschen zum Geburtstag einen kompletten Satz unserer Vereinshefte. Der MGV Orphea sang zur Eröffnung des Festprogramms das Bardenberger Heimatlied „ Auf steilen Waldeshängen“.Ohne besondere Aufforderungen sangen die etwa 300-400 erschienenen Bardenberger und Gäste dieses schöne Lied mit. Die Heimatbühne Bardenberg brachte im Anschluss den Mundartschwank „Et jeeht nüüs övver d`r Pley“ der von dem Arbeitskreis Brauchtum und Mundart erarbeitet wurde, auf die Bühne. Der Bergmann Hubäät wohnt mit seiner Familie im Bardenberger Vorort Pley. Der recht lange tägliche Fußweg zur Grube Gouley in Morsbach wird von ihm klaglos hingenommen. Nicht so von seinen vier Töchtern, die ständig über „deä hoddele lange Wääsch“ nach Bardenberg und Würselen jammern. Mutter Tinchen ist die erste Abladestelle des täglichen Unmuts und denkt über einen Wegzug nach. Da hat sie aber bei ihrem Ehemann auf Granit gebissen. Für den dort Verwurzelten „jeeht nüüs övver d`r Pley“. Irgendwann ist er aber auch weichgekocht und stimmt schweren Herzens einem Umzug nach Bardenberg zu. Bevor es dazu kommt, überschlagen sich die Ereignisse, können Tinchen und Hubäät am Ende doch auf ihrem geliebten „Pley“ bleiben?

Die Laienschauspieler erhielten am Ende für ihre Darbietungen und Leistungen den ehrlichen und verdienten Applaus des erheiterten Publikums. So manchen Lacher konnten die Bühnenakteure für sich buchen, ganz so wie es sich für einen Mundartschwank gehört. Zum Abschluss sang noch der MGV Orphea das Lied „Heimat“ und Werner Breuer bedankte sich noch einmal bei allen Mitwirkenden, Mitgliedern und Gäste, ein überaus gelungenes Fest zum 80 jährigen Geburtstag des Heimatvereins Bardenberg.

HV

Eine gewaltige und eindrucksvolle Kulisse bietet die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein in Bardenberg, mehrere hundert Besucher erlebten hier die Heimatbühne Bardenberg und den MGV Orphea beim 80 jährigen Geburtstag des Heimatvereins Bardenberg

HV

Das ist in Bardenberg schon lange zusammengewachsen

HV

Werner Breuer, der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Bardenberg

HV

Der Männergesangsverein MGV Orphea mit dem Bardenberger Heimatlied

HV

Turbulent und rustikal, wie immer auf dem Land

HV

Familienrat zu Tisch, gemeinsames Essen am Abend

HV

Die Akteure der Heimatbühne Bardenberg nach der erfolgreichen Vorführung




Buch
Das neue Buch

erhältlich bei den Sparkassen und Volksbanken in Haaren und Verlautenheide sowie im Heimatforum

Nächste Termine:
Alle Termine unter Vorbehalt!

 heute:  Mi, 08.12.2021
offener Treff bei Kaffee und Gebäck
15:00 Uhr Heimatforum

Di, 25.01.2022
Jahreshauptversammlung
19:00 Uhr Sängerheim

In November u. Dezember gilt für unsere Veranstaltungen:

a. Begrenzte Personenzahl im Heimatforum.

b. Zutritt zum Heimatforum nur mit tagesaktuellem Test bzw. Impfnachweis1 oder Genesungsnachweis2.

1 Mit Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.
2 Mit Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt.
    © 2021 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.