HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 161 
22.03.2012

"Projektgruppe Wasser"

Bericht: Helmut Vondenhoff

„Projektgruppe Wasser“ der Haarener Grundschule in
der Welschen Mühle zu Besuch

Eine Projektgruppe der Gemeinschaftsgrundschule Am Haarbach, bestehend aus Schüler/innen der 2. bis 4. Klasse war Gast des Heimatvereins in der Welschen Mühle. In Vertretung des erkrankten Leiters des Mühlenteams, Karl Pütz, übernahm der Vorsitzende des Vereins die Führung. Pünktlich um 10 Uhr konnte er die vom Rektor der Schule, Norbert Quadflieg, angekündigte Gruppe mit den mütterlichen Begleiterinnen Frau Heeren, Frau Kacawrytinos und Frau Heise begrüßen. Das Thema Wasser, insbesondere Haarener Wasser, hatte die Kinder schon die ganze Woche beschäftigt, der Besuch der Kläranlage Eilendorf, eine Bachwanderung entlang des Haarbachs und der Wurm, die eine zeit lang die Ortsgrenze bildet, hatten schon viel Verständnis für Wasserfragen gefunden. Dazu kam die Mühle wo insbesondere die Kraft des Wassers eine große Rolle spielt. Schnell wurde den Kindern klar, dass der Haarbach der in AC-Brand in der Nähe von Gut Neuenhof und Krummerück entspringt, der seinen Verlauf über Eilendorf und durch die Kläranlage nimmt, die Kahlgrachter Mühle passiert, wie geschaffen ist die Wasserkraft für die Mühlen zu nutzen. Zu sehen wie ein Wehr den Wasserspiegel des Weihers reguliert, steigen und sinken lässt, die Menge an Zulaufwasser verändert, der kräftige Wasserstrahl das Mühlrad bewegt wenn die Zulaufklappe geöffnet wird, zu sehen wie fließendes Wasser ein großes Mühlrad in drehende Bewegung versetzt. Den Kindern wurde deutlich dass fließendes Wasser Bewegung bedeutet, Bewegung bedeutet Leben, Wasser bedeutet Leben. Wasser bestimmt unseren täglichen Lebensablauf, einmal mehr erkennbar dass man ohne Wasser aus dem gemahlenem Korn weder Brötchen noch Brot machen kann. Hellauf begeistert waren die Kinder als sie dem hölzernen Mahlwerk im Innern der Mühle zusahen, Jahrhunderte alte Technik die von der Energie des Wassers fast spielend und manchmal etwas ächzend bewegt wurde. Ein besonderes Erlebnis war dann auch dass sie sehr anschaulich den Weg des Korns von der Zuführung auf die Mahlsteine verfolgen konnten bis zum fein gemahlenen Mehl am Ablaufschacht unterhalb des Mahlwerks. Es ist für Haarener Schüler ein Glücksfall die Welsche Mühle in unmittelbarer Nähe der Schule zu haben, einen offenen Bachlauf verfolgen zu können, natürliches zu erleben wie es früher selbstverständlich war. Das drückte sich durch die Begeisterung der Schüler/innen aus die durch die Projektwoche näher an das Element Wasser herangeführt wurden und die Bedeutung des Wasser, auch der Haarener Wasser, jetzt mehr erkennen. Ein Lob der Schule, den Lehrern und den Eltern die solche Projekte für unsere Jugend möglich machen.

HV

Wasser des Mühlenweihers der Welschen Mühle, Lebensraum für diese Entenpaar

HV

Betrachtungen zum Wasser, über das Wasser

HV

Das Mühlenwehr wird bestaunt

HV

Schön zusehen wie hoch das Wasser staut

HV

und wo das Korn bleibt und gemahlen wird

HV

Josef Hüllenkremer mit dem Mehl für alle

HV

Er hat das Mehl in der Hand und fühlt es

HV

Hier kann man sich ungezwungen bewegen

HV

Am Ende gibt’s was zum Mitnehmen




Unser aktuelles Jahrbuch
Mit interessanten Themen wie Gasthäuser, Überschwemmung, Quinx.
Erhältlich beim Verein z.B. montags 10-12 Uhr im Heimatforum
Nächste Termine:
Sa, 25.05.2019
Halbjahresfahrt nach Rhöndorf und Maria Laach
8 Uhr St. Gemanus, 8:15 St. Hubert
Anmeldung erforderlich

Di, 04.06.2019
Dienstagstreff und Verzällabend
19 Uhr Heimatforum

Sa, 15.06.2019
Wanderung rund um den Birkenhof in Venwegen
10:00 Uhr Welsche Mühle
    © 2019 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.