HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 088 
22.06.2010

Vortrag: „Archäologie des Aachener Doms“, mit Tanja und Andreas Schaub

Bericht: Helmut Vondenhoff

Beim letzten Vortrag des 1. Halbjahres 2010 hatten wir Tanja Schaub von der Aachener Stadtarchäologie und Ihren Gatten, Andreas Schaub den Aachener Stadtarchäologen, zu Gast. Mit sehr vielen Bildern von Ausgrabungen im Boden des Aachener Doms beschäftigte sich Tanja Schaub in ihrem Teil des Vortrages, die Technik der Ausgrabungen, aber auch die Schwierigkeiten an dieser historischen Stätte zu graben, standen im Vordergrund ihrer Ausführungen. Sie zeigte deutlich die Fundorte und Funde der karolingischen Vergangenheit auf. Doch nicht erst mit Karl dem Großen beginnt Aachen existent zu sein, vielmehr stießen die Archäologen bei ihrer Tätigkeit auf römische Reste von Bauanlagen die noch unter dem Aachener Dom zum Vorschein kamen. Aus den Funden ließen sich einwandfrei römische Badanlagen, komplette Kalt- und Warmwasserbecken mit Zuläufen rekonstruieren. Schon bei ersten Grabungen in 1910, die allerdings nicht so gründlich ausgeführt wurden wie die heutigen, kamen römische Mosaiken und Fliesen zum Vorschein. Die Technik von vor 100 Jahren ließen aber auch nicht die Ergebnisse erwarten wie man sie heutzutage als selbstverständlich, d.h. mit den modernsten Geräten erforscht, erwarten kann. Aus den zahlreichen Bodenfunden lässt sich eine Zeittafel aufstellen die die Zeit zwischen den Römern und der karolingischen Zeit in Aachen und unter dem Aachener Dom zeigt. Hierbei sind in erster Linie zahlreiche Münzfunde zu nennen, die eine genaue Datierung möglich machten, Grabsteinfunde, Pilgerzeichen aus Aachen, aber auch welche die von weit her nach Aachen gebracht wurden, Hostienstempel und vieles andere mehr, Funde die in die karolingische Zeit hineinreichten. Selbst Erdbeben die in der Bauphase des Aachener Doms die Fundamente beschädigten, hinterließen deutliche Spuren und wurden wieder sichtbar gemacht. Andreas Schaub zeigte an Hand eindeutiger Fotos am Mauerwerk die Schäden die dann nachträglich von den früheren Baumeistern des Aachener Doms korrigiert wurden. Durch die Grabungen und die Erläuterungen von Tanja und Andreas Schaub erhielten wir einen tiefen Einblick in Aachens Vergangenheit und in die Vergangenheit des Aachener Münsters.

HV

Archäologin Tanja Kohlberger-Schaub

HV

Stadt-Archäologe Andreas Schaub

HV

Das Heimatforum wieder bis auf den letzten Platz besetzt

HV

Unsere Vortragenden und das Thema sorgten für erhöhte Aufmerksamkeit

HV

Elisabeth Heuser, Annemarie Schmitz und Walburga Briel unter den Zuhörern





NEU! Das 2. Halbjahresprogramm 2019 steht als PDF bereit und kann hier angesehen werden.

Nächste Termine:
Di, 06.08.2019
Begegnungsabend
19:00 Heimatforum
Themenschwerpunkt Mundart

Di, 13.08.2019
Vortrag "50 Jahre Friedenskapelle"
19:00 Heimatforum
von Franz-Josef Heuser

Sa, 31.08.2019
Halbjahresfahrt Vogelsang und Malmedy
8 Uhr St. Germ., 8:15 St. Hubert
Anmeldung erforderlich, siehe Programmheft
Tag des offenen Denkmals
8. September 2019

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur
Welsche Mühle
Aachen-Haaren - Mühlenstraße 19
    © 2019 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.