HV Wappen
Startseite

Haaren

Ortsgeschichte
Historische Bilder

Heimatverein

Veranstaltungen
Heimatforum
Publikationen
Projekte
Pressespiegel
Vereinsgeschichte
Vorstand, Satzung
Mitgliedschaft
Kontakt

Unser Archiv

Sonstiges

Links
Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss
Heimatverein
 Bericht Nr. 060 
22.11.2009

Vereine gedenken ihrer Verstorbenen

Bericht: Helmut Vondenhoff

Alljährlich treffen sich Abordnungen Haarener Vereine und Verbände am Totensonntag um mit einem Zug durch Haaren und zum Friedhof dort ihrer Verstorbenen und Gefallenen zu gedenken. Vor der alten Beyer-Gaststätte Redoute ist stets der Treffpunkt wo sich Fahnen-träger der Vereine und Fußgruppen der Vereinsmitglieder schon früh morgens treffen und aufstellen. Angeführt durch das Blasmusikcorps Haaren setzte sich der Vereinszug in Richtung Friedenstraße und Friedhof in Bewegung. Die Fahnenträger bilden eine eigene Gruppe in der der Heimatverein dieses Jahr zum ersten Male mit seiner neuen Fahne vertreten ist. Erster stolzer Fahnenträger war Franz Josef Heuser durch dessen Initiative der Heimatverein Haaren/Verlautenheide nach 25 Jahren eine eigene Fahne erhielt. An der Friedhofskapelle leitete Josef Schwartz mit seinem Chor und feierlicher Musik die Gedenkfeier ein. Guido Hüllenkremer, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Haarener Vereine, brachte in seiner Ansprache zum Ausdruck dass wir unsere Toten und Gefallenen niemals vergessen werden und stets ihnen stets das würdige Andenken bewahren dass sie verdienen. Nach der Kranzniederlegung sang der Chor noch ein Lied passend zum Tag und zur Veranstaltung und die Teilnehmer sammelten sich vor dem Friedhofstor um den Rückmarsch nach Haaren anzutreten. In der kurzen Pause nutzen wir vom Heimatverein um zur Grabstätte der Familie Hellmanns-Mohren zu gehen, gleich neben der Friedhofskapelle. Eine Enkelin von Wilhelm Hellmanns, dessen Haus in der Hauptstraße 67 im letzten Krieg völlig zerbombt wurde, wohnt 6000 Meilen weg von Haaren in Kalifornien und besucht in Abständen unsere Internet Seite um sich über Haaren und unsere Aktivitäten zu informieren. Ellen McMullen, wie sie heute heißt, ist eine Tochter der Elisabeth Hellmanns die nach USA auswanderte und 1971 in New York starb. Ellen, mit der wir einen regen E-Mail Kontakt halten, hatte unsere Ankündigung des Friedhofsgangs im Internet gelesen und uns gebeten auch ihrer Verstorbenen zu gedenken.

HV

Franz-Josef Heuser (li.), Geschäftsführer des Heimatvereins Haaren/Verlautenheide hält voller Stolz die neue Fahne des Vereins in seinen Händen

HV

Der Zug der Vereinsabordnungen startete von der Redoute zum Friedhof

HV

Die offiziellen Vertreter des Stadtteils Aachen-Haaren

HV

Josef Schwartz mit seinem Chor sorgte für musikalische Untermalung

HV

Wir gedenken unserer Verstorbenen und Gefallenen aus unserem Stadtteil

HV

Franz Josef Heuser (r) und Peter Göttgens (l) am Grab der Familie Hellmanns-Mohren





NEU! Das 2. Halbjahresprogramm 2019 steht als PDF bereit und kann hier angesehen werden.

Nächste Termine:
Di, 06.08.2019
Begegnungsabend
19:00 Heimatforum
Themenschwerpunkt Mundart

Di, 13.08.2019
Vortrag "50 Jahre Friedenskapelle"
19:00 Heimatforum
von Franz-Josef Heuser

Sa, 31.08.2019
Halbjahresfahrt Vogelsang und Malmedy
8 Uhr St. Germ., 8:15 St. Hubert
Anmeldung erforderlich, siehe Programmheft
Tag des offenen Denkmals
8. September 2019

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur
Welsche Mühle
Aachen-Haaren - Mühlenstraße 19
    © 2019 Heimatverein Haaren / Verlautenheide 1984 e.V.