11.12.16 Vorweihnachtliche Matinée in der Grundschule

von Helmut Vondenhoff

Erwartungsvoll blickten rund 200 Besucher/innen der vorweihnachtlichen Matinee des Heimatvereins auf die Bühne der Aula der GGS Am Haarbach, als der Vorsitzende Helmut Vondenhoff alle Gäste und Mitwirkende im Namen des Heimatvereins begrüßte. Danach übernahm in gewohnter und gekonnter Weise der 2. Vorsitzende, Dr. Klaus Dornseifer, als Moderator die Programmansagen. Klaus Dornseifer hatte in den zurückliegenden Monaten wieder seine bestens bekannten Beziehungen nutzen können, um ein vorweihnachtliches Programm zu erstellen, das allen Besuchern Freude machen konnte. Den Reigen der Beiträge eröffnete die 3. Klasse der Grundschule mit Spiel, Gesang und Gedichten. Als ob die Kinder nie etwas anderes gemacht hätten, als auf der Bühne zu stehen und vor so vielen Leuten zu spielen, zeigte die entspannte Natürlichkeit und Spiellust der Kinder. Lassen wir sie jedes Jahr dabei sein. Gerhard Dünnwald ist in Aachen und in Haaren längst kein Unbekannter mehr. Mundart und der Aachener Dom sind seine Passion. So manche Führung durch Dom und Schatzkammer und so mancher Vortrag für unseren Verein waren immer Erlebnisse der besonderen Art. Seine Mundartbeiträge bringen das „Öcher Hatz“ so richtig auf Touren. Sein Klang des Öcher Platt`s begeistert viele, bis hin zum Kuratorium des Thouet-Mundart-Preises, das Gerhard Dünnwald im Oktober als neuen Träger des Thouet-Mundart-Preises ausrief und ihn im Januar 2017 im Krönungssaal des Aachener Rathauses auszeichnete. Mit Anita Volders, seiner Mundart-Vortrags-Partnerin stand er auch dieses Mal bei uns auf der Bühne und begeisterte mit seinen „Öcher Rümmselchen“. Ein echter Höhepunkt und Hörgenuss bot das Mandolinenorchester aus Würselen-Broichweiden. Zum ersten Mal spielten die Vorweidener in Haaren und begeisterten das Publikum auf unnachahmliche Art. Wir werden auch sie in jedem Fall wieder hören und wiedersehen. Unser neuer Kirchenmusiker und Mitglied des Vereins, Gerhard Debald, begleitete nicht nur die Künstler bei ihren Darbietungen auf dem Klavier, er dirigierte auch den Chor Weinstock der Pfarre Christus unser Bruder in gekonnter Weise. Chormusik war noch einmal der Schwerpunkt unserer Matinee. Von der evangelischen Christuskirche erfreute der Chor Calango  unter der Leitung des exzellenten Dirigenten Alexander Lumpe die Gäste. Er brachte die Anwesenden sogar dazu, ohne vorherige Ankündigung in drei Gruppen Musikstücke im Kanon zu singen . Die Chorgemeinschaft Haaren rundete das Bild der Chorgesänge schlussendlich mit drei Chorstücken ab. Unter der Leitung der Dirigentin Frau Rolle bot der Chor mit vielen Mitgliedern des Heimatvereins noch einmal einen Höhepunkt, bevor alle Besucher/innen das schönste aller Weihnachtslieder, das „Stille Nacht, heilige Nacht“ gemeinsam sangen. Fehlen durfte natürlich auch nicht das gemeinsame Mundartlied „Et Chresskeng well komme“. Danach überreichte der Vorsitzende an fünf mitwirkenden Damen Blumensträuße und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für ihre tollen Leistungen und Darbietungen. Klaus Dornseifer schloss sich den Dankesworten an. Beide wünschten den Anwesenden noch eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr.

 

Wieder dicht gefüllt, Aula der GGS Haaren

Bürgermeister F. Corsten unter den Gästen

Kinder der Haarener 3. Grundschulklasse mit Vortrag

Das Mandolinenorchester aus Würselen

G. Dünnwald, A. Volders, mit Aachener Mundart

Der Chor Weinstock der kath. Pfarre unter Leitung von Christian Debald

Der Chor Calango der evangelischen Christusgemeinde

Die Chorgemeinschaft Haaren mit Frau Rolle