24.10.15   Wurmtalwanderung

Bericht Käthe Henn, Bilder Franz-Josef Heuser

 


Franz-Josef Heuser hatte eingeladen zu einer herbstlichen Wanderung durch das Wurmtal. 12 Mitglieder des Heimatvereins hatten sich um 10 Uhr an der Welschen-Mühle eingefunden und wanderten über den Haarener Markt in Richtung Kirche. Vorher trafen wir jedoch noch unser Mitglied Heinz Lillot bei seinem morgendlichen Spaziergang, und er wurde von uns allen herzlich begrüßt. Über den alten Friedhof wanderten wir zum Benny-Levy-Weg vorbei an der Wurm, wo uns schon ein buntes Herbstbild erwartete. Die Wurm - früher ein stark belasteter Fluss - ist mittlerweile in hervorragendem Zustand, so dass wieder Forellen und andere Fische dort ansässig sind. Franz-Josef machte auf den früheren Verlauf der Via-Regia aufmerksam, die früher in unmittelbarer Nähe  und  über den heutigen Grünen Weg verlief. Unser Weg ging weiter an der verfallenden Ruine Kaisersruh vorbei und hinein in das Wurmtal. Hier umfing uns sofort die Farbenpracht des Herbstes, wobei die Sonne das Farbenspiel der herbstlichen Blätter noch vergrößerte. Auf unserem Weg sahen wir zwei von der ZIF aufgestellte Kreuze, die an Gefallene des Zweiten Weltkrieges erinnerten. Es waren immer ein gefallener Amerikaner und ein Deutscher Soldat. Der Weg führte uns weiter am Reitergut Teuterhof und den gleichnamigen Gasthof vorbei. Hier hielten wir uns auf einen leicht ansteigenden Weg hinauf zu den "Marmor-Eiern". Auch hier hatten wir vom Aussichtspunkt eine wunderbare Sicht auf das herbstliche Laub. Nach einem kurzen Weg durch eine Bergarbeiter-Siedlung erreichten wir den Ort Bardenberg und somit unser Ziel: Die Burg Wilhelmstein. Hier waren wir durch Franz-Josef angemeldet und wurden ganz wunderbar bewirtet. In gemütlicher Umgebung ließen wir es uns schmecken. Nach der wohlverdienten Mittagspause fuhren wir von der nahegelegenen Haltestelle wieder zurück nach Haaren. Alle waren der Meinung: Es war ein gelungener, wunderbarer Tag.

 

Heinz Lillot am Markt
Buntes Herbstbild entlang der Wurm
Die Wandergruppe des Heimatvereins
Der Reiterhof "Teuterhof" - umgeben vom herbstlichen Laubwald
Neues Wegekreuz - von der ZIF aufgestellt
Das Ziel - die Burg Wilhelmstein
Ein einladender Anblick
Am Ende der Wanderung lassen wir es uns gut gehen