14.12.14   Vorweihnachtliche Matinée

von Helmut Vondenhoff

 


Seit nunmehr 29 Jahren lädt der Heimatverein seine Mitglieder und Freunde zur vorweihnachtlichen Matinee in die Aula der Grundschule am Haarbach ein. Von Anbeginn hat der Verein ein Programm gestaltet mit eigenen Kräften, mit Gesangs- und Vortragskünstlern von Bühnen, mit Kindern der Schule, Studenten der Musikhochschule und vielen Nachwuchskräften aus unserem Ort. Lange Jahre hat uns Konrektor Norbert Quadflieg die Möglichkeit gegeben, die Aula für unsere festliche Matinee zu nutzen. Nach seinem Abschied aus dem Schuldienst haben wir in Frau Monika Hendrichs als neue Schulleiterin eine würdige Nachfolgerin in Haaren und eine Lehrerin, die ihre Schulklasse gleich in unserem Programm mitwirken ließ. Für unsere Gäste ist der Besuch der vorweihnachtlichen Matinee schon Tradition. Lässt sich doch bei schöner Musik und angenehmen Weisen, mit mundartlichen, heiteren und besinnlichen Gedichten eine adventliche Stimmung aufbauen - eine gute Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. In vielen Weihnachtsansprachen hören wir später von den Großen der Welt vom Frieden, vom angestrebten Zusammengehörigkeitsgefühl, "alle Menschen werden Brüder", und vergessen dabei, dass die Basis des Friedens auf Erden in erster Instanz bei uns selbst liegt. Nutzen wir die vorweihnachtliche Zeit zur Besinnung und zur Einkehr. Genießen wir die angebotenen angenehmen frohen Stunden. Was kann uns besser aufheitern und begeistern als hoffnungsvolle Kinder und Jugendliche, die für uns singen, spielen und Gedichte vortragen. Dr. Klaus Dornseifer, unser bewährter Moderator und 2. Vorsitzender, hatte auch in diesem Jahr in gewohnter Manier keine Mühen gescheut, um wieder ein anspruchsvolles Programm mit unterschiedlichen musikalischen und mundartlichen Darbietungen zusammenzustellen. Folgen-de Gruppen und Vortragskünstler begeisterten das dankbare Publikum, welches nicht mit anerkennendem Applaus sparte. Die Schüler/innen der GGS Am Haarbach brachten eine spielerische Darstellung auf die Schulbühne mit sehr vielen Textbeiträgen, die sie mit ihrer Lehrerin Monika Hendrichs einstudiert hatten. Vom Blasorchester Aachen - Haaren spielten Alyn Wagner Klavier und Clara Müller auf der Querflöte, junge Talente in der Ausbildung. Rümselchen een os Moddersproech von Anita Volders und Gerhard Dünnwald, wie immer in den letzten Jahren ein wahres Erlebnis in Öecher Platt. Studierende der Musikhochschule, Kim Song und Kana Soraya Shirao spielten ausgezeichnete klassische Weisen auf dem Klavier und dem Cello auf hohem Niveau. Aus einer früheren Messdiener-Gruppe hat sich die Band SLAP gebildet. Die vier jungen Musiker spielten moderne und klassische Weihnachtsmelodien, sehr zur Freude der Gäste. Insgesamt spielten noch drei Gruppen junger Musiker aus der Pfarre "Christus unser Bruder": einmal Anna Müller und Judith Gulde, dann Katrin Müller gemeinsam mit David Kolkenbrock sowie ein Klarinettenquintett mit Eugen Kammerloher, Eike Henning, Niklas Kruff, Regina Müller und Vladimir Bayer. Gemeinsam mit dem Publikum und den jungen Künstlern sangen und spielten sie alle noch einmal das Lied "Stille Nacht", bevor das Finale mit den Dankesworten des Moderators und des Vorsitzenden des Vereins und den besten Wünschen für das Weihnachtsfest und das bevorstehende neue Jahr und dem Mundartlied "Et Chrestkenk well komme"......ausklang.

 

Der Vorsitzende Helmut Vondenhoff bei der Begrüßung der Gäste
Dr. Klaus Dornseifer führte durch das Programm
Die Schulleiterin Monika Hendrichs mit ihrer Schulklasse erfreute mit Gedichten
Anita Volders und Gerhard Dünnwald mit Öecher Weihnachtsrümselcher
Kim Song und Soraya Kana Shirao von der Musikhochschule Köln/Aachen
Anna Müller und Judith Gulde mit Largo von Händel für Flöte und Klavier
Die Band SLAP, junge hoffnungsvolle  Musiker aus Haaren
Das Haarener Klarinettenquintett mit weihnachtlichen Weisen