02.12.14   Glühweintreff in den Räumen der AWO

von Helmut Vondenhoff

 


Nicht nur zum Weihnachtsmarkt nach Aachen zieht es die Menschen in der kalten Jahreszeit um ihren Glühwein zu trinken. Den ersten Dienstag im Dezember zieht es Mitglieder und Gäste des Heimatvereins in die Räume der AWO, um einen gemütlichen Adventsabend bei Süßigkeiten und Glühwein gemeinsam zu verbringen. Marlies Hilger, die erst kürzlich wieder vom Verein für Gartenkultur als Preisträgerin für ausgezeichneten Blumenschmuck an ihrem Haus geehrt wurde, war auch dieses Jahr wieder die edle Spenderin für den Glühwein und die Tischdekoration. Unterhaltung und Gemütlichkeit wird an solchen Abenden stets groß geschrieben. Man trifft Freunde und erzählt von früher, man unterhält sich über Aktuelles, und so manch einer kramt ein Gedicht hervor, um es den Besuchern vorzutragen. So wie Karola Franzen, die den Reigen eröffnete und Hubertine Glaubitz und Dieter Franzen. Sie alle erheiterten die Gemeinschaft mit ihren schönen Beiträgen. Im auslaufenden Jahr gibt es so mancherlei Gelegenheit zurückzublicken, sich zu bedanken und lieben Menschen eine Freude zu machen. Der Vorsitzende des Vereins nutzte die Gelegenheit, um Marlies Hilger mit einem Blumenstrauß für ihre Spendierfreudigkeit und Uneigennützigkeit, die stets aus gutem Herzen kommt, zu danken. Elfriede Bodelier, die während des Jahres aus gesundheitlichen Gründen die Mitarbeit im erweiterten Vorstand aufgeben musste, erhielt ebenfalls ein Dankeschön des Vorsitzenden und einen Blumenstrauß. Karl Pütz, langjähriger Leiter des Mühlenteams, legte auch aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen während des Jahres sein Amt nieder. Er erhielt gleichfalls den Dank des Vereins und als Anerkennung seiner Tätigkeiten eine Wein-Gabe. Ein Dankeschön ging auch an Günter Kühne, der uns als Leiter der AWO-Haaren die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, und stellvertretend für die fleißigen Helferinnen der AWO, die uns den ganzen Abend über bedienten, erhielt Maria Lennartz auch einen Blumenstrauß aus der Hand des Vorsitzenden. Als besonderen Gast konnten wir an diesem Abend Dr. Wilhelm Emmerich, den Vorsitzenden der Melaten-Gesellschaft Aachen, begrüßen. Er ist nicht nur ein treuer Freund unseres Vereins, er fand auch in unserem Mitglied Hans Köttgen einen Alt-Aachener-Haarener Gesprächspartner, der sich auf der Basis Aachener und Melatener Geschichte auskannte. Beide trafen sich hier zum ersten Mal und verstanden sich hervorragend. Zu einer Premiere  bei einem Glühweinabend kam es,  als wir ein vielstimmiges Geburtstagsständchen ausbringen konnten. Unsere Kassiererin Uschi Neumann feierte nämlich an diesem Abend im Kreise ihrer Lieben ihren Geburtstag. Wie sie uns glaubhaft versicherte, hat sie noch nie so viele Besucher/innen auf einem ihrer Geburtstage gehabt. So bot dieser Abend im Zeichen des Glühweins und der Geselligkeit für jeden etwas. Alle die kamen, freuten sich miteinander, und die wenigen, die fehlten, hatten wieder etwas verpasst.

 

Unser Glühweintreff im Dezember, immer ein gerne besuchter Abend
Der edlen Spenderin Marlies Hilger mit Kurt Müller ein herzliches Dankeschön
Fleißige Helfer von der AWO, auch sie genießen den Glühwein
Das Geburtstagskind Ursula Neumann erhielt ein achtzigfaches Ständchen
Karl Pütz verabschiedete sich dieses Jahr vom Mühlenteam und erhielt eine Ehrengabe
Adelheid Tümmers, stellvertretend für die fleißige und freundliche Bedienung
Hans Köttgen, links, und Dr.Willy Emmerich, Melatenges.Aachen, im anregenden Gespräch
Karola Franzen, stellvertretend für die Vortragenden des Abends