07.10.14   Dienstagstreff und Verzällabend

von Helmut Vondenhoff

 


Nach jeder größeren Veranstaltung des Heimatvereins zieht es Mitglieder und Gäste vermehrt zum Heimatforum. So auch nun wieder  zum ersten Treff nach dem Mühlenfest. Die vorhandenen Sitzplätze waren allesamt belegt. Rege Unterhaltung prägen dann das Bild der Treffs. Man hat noch soviel zu erzählen: Aktuelles steht zum Teil noch im Vordergrund, aber auch Vergangenes kommt nicht zu kurz. Unser neues Mitglied, Hedwig Meuser, Gattin unseres unvergessenen Leo Meuser, ehemaliger Schatzmeister der IG Haarener Vereine, brachte quasi zum Einstand als Präsent eine Flasche Piccolo der Haarener Brauerei Klinkenberg mit. Dieser Kräuterlikör, noch unangetastet, war zur Zeit, als Klinkenberg-Produkte noch sozusagen in aller Munde waren und der Betrieb unter Helmut Klinkenberg noch produzierte, ein leckeres Getränk, welches gerne zum Klinkenberg Bier getrunken wurde - für unsere Klinkenberg-Vitrine ein weiteres Kleinod zur Produkt-Sammlung. Aber auch ein weiteres Kleinod mit etwas größerem Ausmaß war an diesem Abend zu bestaunen. Unser Mitglied Erwin Bree hatte uns vor einiger Zeit ein künstlerisches Schmuckbild, welches seine Großeltern Johann Schaffrath und Helene Schaffrath zur Vermählung am 08.Mai 1910 als Geschenk bekamen, als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreicher Restaurierung durch unser Vereinsmitglied Wilfried Koerens konnte das gute Stück nun wieder präsentiert und bestaunt werden, ein nicht alltägliches Sammlergut von über hundert Jahren in unserem Heimatforum, bei uns in guten Händen dank Erwin Bree. Unser Jahrbuch Nr.29 wurde am Denkmaltag und beim Mühlenfest nicht von allen Mitgliedern abgeholt. Fernab Wohnende, Kranke und Gehbehinderte kommen dann in den Genuss der persönlichen Überbringung oder der Postzustellung. So manches Mitglied in unseren Reihen zeichnet sich hierbei als Überbringer und Verteiler und durch persönlichen Einsatz ganz besonders aus. Jetzt sind alle Bücher verteilt. Der erste Nachdruck ist schon wieder verkauft. Das Thema unseres Buches hat scheinbar doch viele Menschen angesprochen. So mancher hat sich, seine Freunde, seine Geschwister oder sogar seine Eltern auf den Klassenbildern wieder erkannt. Eine erstaunlich positive Resonanz auf unsere Bemühungen, über unsere schulische Vergangenheit zu berichten, freut uns. Liebe Kommentare und freundliche Zustimmung zeugen von echter Begeisterung und Anerkennung unseres Buches. Nicht nur in den bekannten Verkaufsstellen in Haaren und Verlautenheide ist die Nachfrage weiter vorhanden. Über unsere Mitglieder kommen nach wie vor Anfragen für Bücherverkäufe an Bekannte und Verwandte. Der bisher weiteste Buchversand ging an einen ehemaligen Haarener in Kanada. Der Satz klingt vielleicht etwas abgedroschen: "Nach dem Buch ist vor dem Buch", aber in der Tat bereiten wir schon wieder ein neues Thema für ein neues Buch vor. Lassen wir uns überraschen.

 

Wieder volles Haus nach dem Mühlenfest
Es gibt wieder vieles zu berichten
Kleiner heiterer Kreis zu Dritt
Paul Hoffmann unterhält die Damen
Alter Klinkenberg
Von Erwin Brée`s Großeltern, ein Geschenk an uns
Norbert Neumann, er hat die Ruhe weg