05.08.14   Dienstagtreff und Verzällabend

von Helmut Vondenhoff

Bekanntlich ist der Juli auch unser Ferienmonat, in dem wir unsere Tätigkeiten zurückdrehen auf ein Minimum und uns auch eine Pause gönnen. Die Mitglieder und Gäste, die uns regelmäßig besuchen, freuen sich deshalb ganz besonders, wenn im August der Betrieb wieder anläuft und wie gewohnt die Stammplätze im Heimatforum eingenommen werden können. So auch am 1. Dienstag im August. Der 2. Halbjahresplan für 2014 lag vor, und die ersten Fragen zu den Terminen stellten sich. Kurioserweise war die Tagesfahrt nach Düsseldorf drei Tage nach Erscheinen des Planes schon ausgebucht. Niemand wollte auf die Warteliste, jeder wollte bei den ersten Anmeldern sein. Auch zu den übrigen Veranstaltungen, die außerhalb des Heimatforums stattfinden und mit Fahrgemeinschaften erreicht werden, erfolgten die ersten Absprachen und Mitfahranfragen. Unsere Mitglieder nutzen die bereits gemachten Erfahrungen und beweisen damit ihre Kommunikationsfreudigkeit und reagieren erstaunlich rasch auf neue Situationen und Termine. Als Wahlhelfer saßen F.J.Heuser und Georg Bündgens im Mai zusammen und konnten in den Zeiten, in denen keine Wähler vor der Urne standen, Informationen aller Art austauschen. Selbstredend, dass F.J.Heuser dabei auch über den Heimatverein sprach und seine Aktivitäten im Verein. Einmal neugierig geworden, besuchte Georg Bündgens den 1. Dienstagstreff im August, fühlte sich wohl unter den Haarenern, war von den Themen des Abends angetan  und versprach wiederzu kommen. Unser Mitglied Erika Dahlmanns, geborene Bodem, die früher im Reuterweg wohnte, führte ihre Schwester Käthe in unseren Kreis ein. Auch Käthe ging mit einem Wohlfühlerlebnis nach einem für sie schönen Abend nach Hause. Über unsere Mitglieder und über Mundpropaganda gewinnen wir ständig Gäste dazu, und im Laufe der Zeit halten wir sie auch als interessierte regelmäßige Besucher und einige davon schließlich als Mitglieder. Natürlich profitieren wir als Heimatverein von unseren gesammelten Schätzen, Unterlagen, Urkunden und Bildern. Es bedarf nur eines Stichwortes oder einer Frage nach bestimmten Ereignissen zu bestimmten Zeiten in Haaren und Verlautenheide, es bleibt keine Frage unbeantwortet. Das Archiv mit seinen Helfern hilft in allen Fällen. So haben wir neben dem Zeitungsmuseum in Aachen die wohl kompletteste Sammlung von Zeitungsartikeln der letzten 30 Jahre, die über Haaren und Verlautenheide berichtet haben, in Text und Bild. Gesammelt und chronologisch geordnet, voller Heimatliebe und mit viel Herzblut von Egidius Stassar und dekorativ gestaltet, finden wir Ortsgeschichte zum Nachlesen, Vergangenheit aufgearbeitet für Gegenwart und Zukunft. Es wäre für uns eine Freude, wenn  interessierte Bürger die Gelegenheit nutzen würden, um sich in unseren Unterlagen kundig zu machen über Haarener und Verlautenheidener Vergangenheit und Belange. Wir warten auf sie, sie sind uns herzlich willkommen.

 

Auf geht es in die 2. Jahreshälfte 2014, gewohntes Procedere, neue Themen

Auf der Suche nach weiteren Namen

Wilfried Koerens wurde fündig

Unser Mitglied Erika Dahlmanns

Käthe Fischer, geborene Bodem, Erikas Schwester