03.12.13 Dienstagstreff und Glühweinabend

von Helmut Vondenhoff

Der erste Dienstag im Dezember erfreut sich bei den Mitgliedern als sog. Glühweintreff nach wie vor größter Beliebtheit. Wieder zu Gast in den Räumen der AWO-Haaren waren die vorhandenen 85 Sitzplätze noch vor Beginn der Veranstaltung alle besetzt und es wurden die Reserven der AWO-Stühle herangeschafft. Als besondere Gäste, die uns mit Öecher-Platt Geschichten und Gedichten zur anstehenden Adventszeit unterhalten wollten, begrüßte der Vorsitzende Helmut Vondenhoff Anita Volders und Gerhard Dünnwald. Beide den Mitgliedern bestens bekannt von unserer vorweihnachtlichen Matinee im letzten Jahr wo ihre Zwiegespräche in Mundart und Reimform die Besucher erheiterten. Die von unseren Frauen festlich geschmückten und dekorierten Tische ließen im Nu die richtige vorweihnachtliche Stimmung aufkommen, luden doch die z.T. selbst gebackenen Plätzchen, Süßigkeiten und Mandarinen zum „Schnützen“ ein. Schon vor Beginn des Abends zog der würzige Duft von Glühwein durch die Räume, Marlies Hilger hatte auch dieses Jahre wieder vom Winzer ihres Vertrauens den leckeren Glühwein bezogen der die Mitglieder in erhöhter Zahl zum Dienstagstreff kommen lässt. Marlies Hilger, Dieter Franzen und die Damen Stassar, Aretz und Smeets von der AWO sorgten für den ausgezeichneten Getränke-Service, kein Glas und kein Becher blieb unnötig leer, beim Genuss des leckeren Getränkes wurden gleich die Wangen rot und die Einstellungen der Raumheizung zu hoch. Die beiden Mundartinterpreten brachten mit ihren in 5 Beiträgen gestaffelten Vorträgen die Besucher in Stimmung und zum Lachen, steckten doch die Gedichte voller Öecher Sprachkunst, Weisheiten und Wahrheiten aus tiefster Öecher Seele. “En Reijs dörch Oche“ gesungen von allen Besuchern rundete mit den Gedichten zur „Adventszitt“: „Woe vür stolz drop sönd", und "D`r Chressboum“ ihre hervorragenden Vorträge ab. Marlies Ahn aus Verlautenheide schloss sich den Vorträgen an und trug ein Mundart-Gedicht vor mit dem Titel: „Dat jövvt et mär beij os“, auch sie hatte die Lacher auf ihrer Seite, ebenso wie Dieter Franzen der ein Öecher Platt-Gedicht vortrug das von einer dicken Frau handelte die so viel essen konnte wie sie wollte, aber trotzdem nichts abnahm. Sie schilderte ihr Problem beim Arzt und der hatte eine überraschende wie radikale Lösung für diesen Fall. Spontane Ideen und Beiträge kommen bei uns genauso gut an wie die geplanten Beiträge von Vortragskünstlern, alle tragen dazu bei dass ein Wohlfühlen und Gemütlichkeit bei unseren Veranstaltungen garantiert ist. Der Zuspruch macht uns stolz und wir freuen uns wenn unsere Mitglieder sich selbst gut unterhalten und auch unterhalten werden, der nächste Glühweinabend wird es wieder zeigen.

Volles Haus bei der AWO AC-Haaren

Noch ist der Glühwein nicht ausgeschenkt

Helmut Vondenhoff begrüßt die Gäste

Marlies Hilger und Dieter Franzen

Anita Volders und Gerhard Dünnwald

Der Glühwein hebt die Stimmung

Marlies Ahn aus Verlautenheide

Blumen für die Dame, Wein für den Herrn